23.10.2018

„Der Mann auf der Bank“: HISTORY und Gary Glotz produzieren Animationskurzfilme gegen Geschichtsvergessenheit

  • Verbreitung von zunächst vier Kurzfilmen über die Web- und Social-Media-Kanäle von HISTORY sowie später auch im TV-Programm von HISTORY und auf www.dermannaufderbank.de

  • Präsentation am HISTORY-Stand auf den Medientagen München
  • Dr. Andreas Weinek: „Der Mann auf der Bank bietet rechtem Gedankengut mit Humor und Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn.“

     

München, 23.10.2018: Mit „Der Mann auf der Bank“ produzieren der TV-Sender HISTORY und die Bewegtbild-Agentur Gary Glotz eine Reihe episodischer Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit. Die zunächst vier je zweiminütigen Filme bestehen aus Begegnungen und kurzen Gesprächen eines älteren Herrn mit je einem Mitmenschen. Der ältere Herr hat viel gesehen und erlebt und daraus einen reflektierten Blick auf die deutsche Geschichte und das Zeitgeschehen gewonnen. Bei den Mitmenschen handelt es sich um solche, die fremdenfeindlich sind, lieber mit dem Finger auf andere zeigen, als sich selbst zu hinterfragen, oder Fakten verleugnen; Menschen also, die wenig oder nichts aus der Geschichte gelernt haben.

Die Zeichentrickfilme fußen auf ausführlichen Gesprächen mit einem real existierenden Zeitzeugen. Dieser ist 93 Jahre alt und ist vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen ein sehr aufmerksamer Beobachter der Gegenwart. Durch seinen Sohn, Gary-Glotz-Kopf und „Clap“-Herausgeber Peter „Bulo“ Böhling, wurde er motiviert, seine Sicht auf die eigenen Erlebnisse und die deutsche Geschichte etwas ausführlicher darzulegen. Gedanken und Ereignisse aus seinen Erzählungen – und seine Schlussfolgerungen – finden sich in allen Episoden der Filme.

Peter „Bulo“ Böhling illustrierte die Filme für HISTORY, als Executive Producer seitens HISTORY zeichnet Emanuel Rotstein, Director Production bei A+E Networks Germany („Die Befreier“, „Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte“), verantwortlich.

„Der Mann auf der Bank“ wird in Kürze auf der eigens eingerichteten Website www.dermannaufderbank.de sowie auf der HISTORY-Website www.history.de, über die Social-Media-Kanäle von HISTORY und später auch im TV-Programm von HISTORY verbreitet. Zudem werden die Animationsfilme an einem Stand auf den Medientagen München vorgestellt. „Besucher der Medientage können sich einige der kurzen Animationsfilme vor Ort ansehen und sich anschließend mit einem Denkanstoß ausgestattet wieder der Konferenz widmen“, so Sebastian Wilhelmi, Director Marketing & Communications von HISTORY Deutschland.

Dr. Andreas Weinek, Geschäftsführer HISTORY Deutschland: „Der Mann auf der Bank erzählt kurze Geschichten zur Zukunft der Vergangenheit. Damit bietet er rechtem Gedankengut mit Humor und Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn. Angesichts der weltweiten allgemeinpolitischen Lage tragen Sender wie insbesondere HISTORY auch eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung, der wir sehr gerne nachkommen.“

Emanuel Rotstein, Director Production HISTORY Deutschland: „Aus Fehlern wird nicht jeder klug. Gut also, wenn diejenigen, die aus der eigenen Geschichte gelernt haben, das Gelernte weitergeben, damit sich Fehler und fatale Entwicklungen nicht wiederholen. Das ist ein Anliegen des Mannes auf der Bank, der nachfragt, erzählt und zum Denken anregt. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist nicht Lehrer, Dozent oder Professor. Einfach nur ‚Der Mann auf der Bank‘. Das Entscheidende war, dass hier einer der wenigen Repräsentanten der Täter spricht, der bereit ist, seine Erfahrungen zu teilen. Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür aber mit entwaffnendem Charme.“

Weitere Informationen zu HISTORY sind unter www.history.de, www.facebook.com/HISTORYdeutschland sowie unter www.instagram.com/history_de zu finden. 

Bilder

Bitte beachten Sie, dass die honorarfreie Verwendung des Bildmaterials ausschließlich im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung und Nennung des Senders bzw. des Unternehmens erlaubt ist. Die Archivierung des Bildmaterials sowie die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Copyright: HISTORY

Copyright: HISTORY

Auf Facebook teilen